"Phönix" - Gemäldeinstallation

21. Oktober - 18. November 2012
Ehemalige Maschinenzentrale der Zeche Westfalen, Ahlen

Im Rahmen des Kunstprojektes "K60" bespielte Nicolas Heiringhoff den "K-Ort" Nr. 35, eine Halle der ehemaligen Maschinenzentrale der Zeche Westfalen in Ahlen.

Dort, wo bis zum Jahr 2000 die Seilfahrten der Bergbauarbeiter gesteuert wurden, war in der Zeit vom 21. Oktober bis zum 18. November 2012 die Gemäldeinstallation von Nicolas Heiringhoff mit dem Titel "Phönix" inmitten der noch vorhandenen Maschinen-Landschaft zu sehen.

Die Installation bestand aus 15 klein- und großformatigen Ölgemälden aus den Jahren 2011 und 2012, die auf den Raum und seine Geschichte eingingen. Neben größeren rechteckigen Werken, wurden runde Gemälde ausgestellt, die Bezug auf die kreisförmigen Fördermaschinen nahmen. Darunter befanden sich auch kleinere Skizzenarbeiten, die im starken Kontrast zum gewaltigen Ort standen.

Die kräftige und meist sehr farbenfrohe und pastose Ölmalerei von Nicolas Heiringhoff wirkt unmittelbar und emotional auf den Betrachter. Einige der ausgestellten abstrakten Gemälde holten Natur, Sonne und Lebensfreude in den Raum, andere stimmten auf das Nachdenken ein. In diesem historischen Kontext waren sie alle in ihrer Zusammenstellung auch eine Einladung zur Beschäftigung mit dem Ort.

Newsletter

Bitte geben Sie hier Ihre Daten ein, um den Newsletter von Nicolas Heiringhoff per E-Mail zu erhalten:





Nach dem Abschicken Ihrer Daten erhalten Sie eine Bestätigungsmail mit der Aufforderung, einen Link anzuklicken. Erst nach diesem Schritt werden Sie in den Newsletter-Verteiler aufgenommen.

Kontakt